Diese Website wird von Deinem Browser nur begrenzt unterstützt. Wir empfehlen den Wechsel zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox.

Baby Erstausstattung – deine Checkliste für die ersten Wochen mit Baby

"Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind groß zu ziehen" – keine kilometerlange Liste an Baby Erstausstattung. Wenn unser Baby zur Welt kommt, möchten wir bereit sein. Bereit und bestens vorbereitet. Vorbereitet sind wir dann, wenn wir die notwendige Ausstattung beisammen haben. Und bereit? Bereit sind wir, wenn wir wissen, dass wir nicht alleine sind – sondern ein ganzes Dorf hinter uns steht.

 

In diesem Artikel stellen wir von baybies dir eine Checkliste für eine nachhaltige Baby Erstausstattung vor. Und wir verraten dir, warum es als Eltern gut tut ein ganzes Dorf hinter sich zu haben.

 

Checkliste Erstausstattung Baby – Alles, was ihr wirklich braucht

Ellenlange Listen flattern uns entgegen, wenn wir nach Tipps für eine Baby Erstausstattung suchen. Ein Baby Starter Set mit über 50 unterschiedlichen Artikeln, die scheinbar alle wahnsinnig wichtig sind. Wir haben uns gefragt: Was braucht man wirklich? Ist es sinnvoll, dass Eltern immer alles neu kaufen, wenn doch bekannt ist, dass Babys schneller wieder rauswachsen als wir "Elternzeit" sagen können?

Unsere Marke baybies steht für nachhaltige und sanfte Babypflegeprodukte. Nachhaltigkeit und umweltfreundliche Materialien sind uns nicht nur in Pflegeprodukten wichtig, sondern auch in allen anderen Lebensbereichen. Deswegen haben wir dir hier eine Checkliste zusammengestellt mit einer nachhaltigen Baby Erstausstattung getreu dem Motto: Was brauchen wir wirklich für unser Baby?

 

Wie sieht eine nachhaltige Baby Erstausstattung aus?

Eine nachhaltige Babyausstattung bedeutet Erstens, dass wir nach plastikfreien Alternativen zu üblichen Produkten schauen. Es müssen nicht immer Wegwerf-Artikel oder Plastikschnuller sein, denn es gibt umweltschonendere und gesündere Varianten.

Zweitens kann man seine Baby Erstausstattung nachhaltig zusammen stellen, in dem man nicht alles neu kauft, sondern auch gebrauchte Sachen verwendet. Kleidung, Kinderwagen und Wickelkommode könnt ihr im Freundeskreis austauschen oder auf einem Baby-Basar gebraucht erwerben.

Die Devise lautet also: Second Hand statt Nagelneu und Wiederverwendbar statt Wegwerf-Plastik!

 

Nachhaltige Baby Erstausstattung

Zum Anziehen - Baby Erstausstattung Kleidung

Beginnen wir mit der Babykleidung. Ob durch Bäuerchen oder starke Windelfüllung – Babys müssen meistens ein paar Mal am Tag umgezogen werden und brauchen ausreichend Wechselkleidung. Zur Grundausstattung gehören: 4-5 Oberteile, 3-4 Strampler, 3 Strumpfhosen, 2 weiche Hosen, 2 Mützen, 4 Söckchen, 3 Schlafanzüge, 2 Jacken. Für die kalte Jahreszeit einen Winteranzug oder einen Overall.

Außerdem: Bodies. Kurz- und langarm und am besten mindesten sechs Stück. Praktisch sind Bodies, die nicht über den Kopf gezogen werden müssen, sondern seitlich gewickelt werden. Auch eine Mütze solltest du für dein Mini haben, selbst wenn es Sommer ist. Babys haben empfindliche Ohren, die auch bei einem sommerlichen Wind mit einer dünnen Mütze warmgehalten werden sollten.

Die passende Kleidung ergibt sich natürlich je nach Jahreszeit, in der euer Kind zur Welt kommt. Ob Sommer- oder Winterkind – es gibt viele Möglichkeiten an Second Hand Babykleidung zu kommen. Toll ist es, wenn man im Freundes- und Familienkreis Kleidung weitergibt. Ansonsten gibt es auch auf vielen Flohmärkten Babysachen und in manchen Städten finden sogar ganze Basare extra für Babybedarf statt. Das ist nicht nur günstiger, als neu zu kaufen, sondern macht Spaß und man lernt nebenbei andere Eltern und Gleichgesinnte kennen.

 

Fürs Windeln wechseln – Erstausstattung Wickeln

Windeln wechseln ist ein – wir würden sagen – sehr zentrales Thema in den ersten Monaten und Lebensjahren eures Babys und gehört daher natürlich auch in die notwendige Baby Erstausstattung. Kompostierbare Ökowindeln oder auch Stoffwindeln sind eine großartige Alternative zu den bekannten Wegwerft-Plastikwindeln. Zum Saubermachen könnt ihr auf Feuchttücher verzichten, indem ihr einfach ein paar Waschlappen und eine Wasserschüssel verwendet.

Praktisch fürs Wickeln ist eine Wickelkommode, denn diese hat Seitenbegrenzungen, so dass das Baby sicher und behütet liegt. Es gibt Wickelkommoden, die ihr nach der Wickelzeit wunderbar weiter als Kommode verwenden könnt. Als Wickelauflage eignet sich ein dickes, kuscheliges Handtuch. Für Babys, die im Winter zur Welt kommen, ist ein Heizstrahler für euren Wickeltisch toll. Alles Dinge, die ihr gebraucht besorgen könnt.

Die meisten Babys bekommen hin und wieder ein wundes Popöchen – aber keine Sorge, das bekommt ihr schnell in den Griff. Unsere baybies Wundschutzcreme haben wir extra für die zarte Babyhaut entwickelt. Sie ist duftstofffrei, natürlich und wundheilungsfördernd.

 

Für die Baby-Pflege

Auch, wenn Babys (fast) immer wundervoll duften, brauchen sie hin und wieder ein Bad und zarte Pflege für ihre Haut. Zum Baden gibt es tolle nachhaltige Baby Badewannen. Alternativ könnt ihr euer Baby aber auch in eurer normalen Badewanne baden. Trennt hierfür, beispielsweise mit einem dicken Handtuch, einen Bereich ab, in dem der Badespaß stattfinden kann. Wer ein großes Waschbecken hat, kann in der ersten Zeit auch dieses als Badebecken nutzen.

Achtet darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist – es sollte um die 36°C haben –  und ihr eine milde Waschlotion verwendet. Wir haben hierfür unser baybies Öl und Baby Bad entwickelt – und, denn die Kleinen lieben leichte Massagen, eine baybies Lotion, mit der ihr euer Baby und seine sensible Haut sanft eincremen und pflegen könnt.

Außerdem braucht ihr Badetücher, am besten aus Baumwolle, und eine Baby Nagelschere.

 

Für die Mama und fürs Stillen

Auch für die Mamas, die stillen möchten, gibt es eine kleine hilfreiche Erstausstattung. Praktisch sind 2-3 Still BHs – es gibt eine Reihe an tollen und funktionalen BHs aus nachhaltigen Materialien, die fair produziert wurden. Außerdem: waschbare Stilleinlagen, eventuell eine Milchpumpe und Stilltee. Viele Babys spucken nach dem Trinken, hierfür ist es gut ein paar Mulltücher zu haben.

Unser baybies Körperliebe Öl kannst du übrigens auch wunderbar für empfindliche Brustwarzen verwenden. Hier findest du weitere Infos zu dem baybies Öl.

 

Für die Baby Flaschennahrung

Die meisten wünschen es sich, aber nicht immer klappt es mit dem Stillen. Keine Sorge: auch wenn du nicht stillst, kann dein Baby durch Flaschennahrung gut und mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Am besten besprichst du mit deinem Kinderarzt oder der Hebamme, welche die beste Babyanfangsnahrung für euch ist.

Trinkfläschchen gibt es aus Glas oder Edelstahl und Trinksauger beispielsweise aus Naturkautschuk. Fläschchenbürsten gibt es ebenfalls aus nachhaltigen Materialien. Für die Zubereitung ist ein Wasserkocher mit Temperatureinstellung optimal und zum Warmhalten kannst du eine Thermoskanne verwenden.

 

Erstausstattung für Unterwegs

Für Unterwegs und Draußen brauchst du für dein Baby einen Kinderwagen, ein Tragetuch und für Autofahrten eine Babyschale. Alles kannst du ebenfalls gebraucht und größtenteils in plastikfreier Ausführung bekommen. Um bei Wind und Wetter rausgehen zu können, ist es gut für den Kinderwagen einen Regenschutz und einen Fußsack zu haben.

Wer viel und gerne unterwegs ist, kann sich zusätzlich ein Reisebett zulegen. Auch diese stehen bei vielen Eltern von älteren Kindern noch im Keller rum – fragt doch mal in eurem Bekanntenkreis nach, denn solch ein Bettchen kann man sich wunderbar gegenseitig ausleihen.

Wie die optimale und nachhaltige Wickeltasche für unterwegs aussieht, findest du hier.

 

Für friedlichen Schlaf

Ein eigenes Zimmer braucht euer Neugeborenes noch nicht, ein eigenes Bettchen schon. Zu der Erstausstattung zum Schlafen gehören: ein Beistellbett bzw. Babybett, ein Stubenwagen, Spannbetttücher, eine Kuscheldecke und ein Schlafsack.

Toll sind auch Spieluhren mit ruhiger Musik. Übrigens: Babys können schon während sie im Bauch sind Geräusche wahrnehmen. Legt die Spieluhr schon in der Schwangerschaft an den Bauch und lasst sie spielen, euer Baby wird die Melodie nach der Geburt wieder erkennen.

 

Sonstiges – Erstausstattung für alle Fälle

Sonstige nützliche Dinge für eure Baby Erstausstattung sind ein Fieberthermometer und ein Kirschkernkissen, denn besonders in den ersten drei Monaten haben viele Babys Bauchschmerzen. Achtet beim Waschen der Babysachen auf ein umweltfreundliches und schonendes Waschmittel, Weichspüler oder starke Waschmittel greifen die zarte Babyhaut an.

Für das Nuckelbedürfnis eures Minis könnt ihr euch Schnuller aus Naturkautschuk und eine Schnullerkette aus Holz zulegen. Toll und bei Babys beliebt sind Mobile aus Holz oder Stoff, die über dem Bettchen oder dem Wickeltisch hängen und eine dicke Krabbeldecke für den Boden. Ein Bio Stillkissen hat nicht nur Vorteile fürs Baby, sondern ist auch eine Entlastung beim Stillen und Fläschchen geben für euch Eltern.

 

Erstausstattung Eltern werden 

Mit dieser Erstausstattung Baby Checkliste seid ihr in den ersten Monaten gut eingerichtet. Und dann kann es losgehen – das Abenteuer Baby. Das Abenteuer, das das größte Glück bedeutet und gleichzeitig herausfordernd ist. Elternsein bedeutet bedingungslose Liebe und Hingabe. Es bedeutet einen kleinen Menschen zu behüten und sich selbst noch einmal neu kennenzulernen.

Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind groß zu ziehen. Ein ganzes Dorf, ein Umfeld, eine Familie. Denn auch, wenn ihr als Mama und Papa und damit nächste Vertraute den Hauptjob in Sachen Baby Großziehen habt, ihr seid nicht allein. Oma und Opa, Freunde und Verwandte können eurem Mini ihre Sicht der Welt zeigen. Sie können Euch unterstützen und euer Mini bereichern.

Hilfe anzunehmen und sich gegenseitig zu unterstützen ist das neue "Ich schaff' das alles allein". Sich als Mama und Papa auch um sich selbst und die eigenen Bedürfnisse zu kümmern das neue "Ich geb mich auf".

 

Was Babys brauchen…

Ja, es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind groß zu ziehen. Es braucht die Eltern, Großeltern, Freunde, Babysitter, Nachbarn. Geliehene Strampler, ausgetauschte Tipps und eine Mischung aus all den Persönlichkeiten, die dein Baby und dein Kind auf unterschiedliche Art und Weise bereichern und prägen. Ein ganzes Dorf bedeutet Gemeinschaft – und was könnte es schöneres geben, als eine innige Gemeinschaft, in die euer Baby hineinwächst? Als entspannte Eltern, die sich helfen lassen und nicht alle Herausforderungen alleine tragen?

Wir von baybies wünschen Euch und euren Kleinen ein gutes Kennenlernen, ein gemeinschaftliches Unterstützen und einen liebevollen Blick für euch selbst.

 

Euer baybies Team

Warenkorb

Keine Produkte mehr zum Kauf verfügbar

Dein Warenkorb ist derzeit leer.